Alexander Gnida

Die Werke von Alexander Gnida verschaffen dem Betrachter einen prononzierten Eindruck auf das klassische Graffiti innerhalb des überschaubaren Raumes eines mittelformatigen Bildträgers. Über mehrere Dekaden hinweg hat der autodidaktische Künstler das Handwerk des Graffiti an der frischen Luft und am witterungsbeständigen Objekt erlernt, für sich immer wieder verbessert und erweitert und sich erst in den letzten Monaten zu einer Bearbeitung des innerhäuslichen Bildträgers aus Holz entschieden, die auf erstaunliche Weise die Lebendigkeit von Graffiti wiederzugeben in der Lage ist. Dabei schafft Gnida Kunstwerke, die auf den ersten Blick abstrakt anmuten und bei genauerer Betrachtung die lebhafte Formensprache von Stylewriting und das Entdecken von angedeuteten Characters eröffnen und andeuten, ohne dabei einen tatsächlich konkreten Sinnzusammenhang oder ein figürlich abgeschlossenes Bild zu liefern. Mit den zusätzlichen Mitteln der Collage schafft er dadurch in der Summe Werke, die Graffiti wie als eine Art Teilaspekt einer Mauergestaltung zitieren, um dadurch einen ganz eigenständigen und gültigen, in der Arbeitsweise höchst akkuraten Ansatz des malerischen und bildnerischen Gestaltungsprozesses zu erarbeiten und zu ergründen. 


"Loop", 2021

Sprühlack, Collage auf Holz
60 x 50 cm
Signiert, betitelt verso


"Kreislauf", 2021

Sprühlack, Collage auf Holz
60 x 50 cm
Signiert, betitelt verso


"Corner", 2021

Sprühlack, Collage auf Holz
60 x 50 cm
Signiert, betitelt verso